Natürlich, stylisch, wirksam: Im Gespräch mit Gründerin Swantje van Uehm über 5 Jahre Savue Beauty

Angefangen hat alles mit der Liebe zu Naturkosmetik aus dem Ausland und dem Frust, den diese mit sich brachte: „Ich hatte es satt regelmäßig zum Zoll gehen zu müssen, um meine Lieblingsprodukte aus fernen Ländern nutzen zu können“, sagt Swantje van Uehm, Gründerin und Inhaberin des Clean Beauty-Onlineshops Savue Beauty und der Beauty-Brands Nui und Ileur. „Außerdem haftete der Naturkosmetik vor 5 Jahren immer noch ein altbackenes Image an, das ich unbedingt ändern wollte.“

 

Schaut man sich heute den breit gefächerten Clean Beauty-Markt an, der gefühlt täglich um neue, stylische, nationale sowie internationale Marken wächst, fällt es schwer, sich an die Zeit zurückzuerinnern, in der Produkte aus nachhaltigem Anbau oder ohne gewisse gesundheits- oder umweltschädliche Inhaltsstoffe in Deutschland tatsächlich mit eher angestaubten Marken aus dem Reformhaus gleichzusetzen waren. Jung? Design? Begehrlich? Fehlanzeige. Den Trend, der sich damals in Australien, USA und Co. schon deutlich abzeichnete, erkannte Swantje von Uehm als Chance, hängte ihre Festanstellung als Brand- und Produktmanagerin an den Nagel und gründete Savue Beauty: „Wir haben hauptsächlich Marken außerhalb Europas für unseren Shop ausgewählt. Marken, die schwer erhältlich waren“, verrät die Gründerin. „Ein Kriterium dabei war, dass die Marken von uns nicht nur sehr streng nach Inhaltsstoffen ausgewählt wurden, sondern auch einen modernen Look hatten. Mein Ziel war es, Clean Beauty mit einem stylischen Image zu kombinieren. Davon waren wir zur Zeit der Gründung noch weit entfernt.“

Heute, 5 Jahre später, beschäftigt Swantje van Uehm ein Team aus 15 festen und weiteren freien Mitarbeitern, hat erfolgreich die zwei Eigenmarken Nui und Ileur gegründet und Savue Beauty zu einer echten Größe in der deutschen Clean Beauty Landschaft gemacht. Aber damit nicht genug – van Uehm sicherte sich für die importierten Marken von Beginn an außerdem die exklusiven Vertriebsrechte in Europa und stellte sich und ihr Unternehmen damit breiter auf. „Die größte Herausforderung als kleiner Shop ist es, die Preise zu halten, beziehungsweise gegen die Rabatte der großen Händler zu bestehen. Bis vor 2-3 Jahren hatte der konventionelle Markt kaum Produkte aus dem Clean Beauty Bereich. Das hat sich inzwischen stark geändert“, so van Uehm. Statt sich also von Branchenriesen wie Douglas oder Flaconi überrollen zu lassen, setzt die Gründerin lieber auf Zusammenarbeit statt Preiskampf und versorgt auch andere Retailer mit ihren Eigenmarken und den rund 20 Vertriebsmarken. Zum Markenportfolio gehören unter anderem Aeos, Walden, Kester Black und Nuori. „Am besten laufen nach wie vor die von uns importierten Brands – dafür kennen und schätzen uns unsere Kunden auch. Aber auch unsere Eigenmarken Nui und Ileur verkaufen sich sehr gut“, verrät Swantje van Uehm.

Entscheidend dafür ist ein straffes PR- und Marketingkonzept in der DACH-Region. Von konventionellen Naturkosmetikmessen, über Fashion Week Präsenz bis hin zu digitalen Kanälen setzen van Uehm und ihr Team auf eine Multichannel-Strategie. Ein Tool, das dabei immer wichtiger wird, sind die sozialen Netzwerke: „Instagram spielt eine große Rolle, denn gerade das Thema Clean Beauty und Naturkosmetik findet dort eine große Community und bietet Reichweite und einen direkten Kontakt zu einer jüngeren Zielgruppe, die man sonst nicht so leicht erreichen würde. Mein Ziel ist es, mehr Menschen an Clean Beauty heranzuführen und anfangen müssen wir da bei der jüngeren Generation, um Aufklärungsarbeit zu leisten.“

 

Credit: Savue Beauty
Swantje van Uehm, Gründerin und Inhaberin des Clean Beauty-Onlineshops Savue Beauty und der Beauty-Brands Nui und Ileur.

 

Aber nicht nur als Marketing-Tool schätzt Swantje van Uehm die Social Media App – auch um neue Brands, den nächsten Hype und internationale Trends zu erschnüffeln: „Ich verbringe beruflich sehr viel Zeit auf Instagram – denn oft sind es kleine Entdeckungen, die dann zum Hype werden. Mein Team und ich testen dann die Produkte und entscheiden, ob wir sie in unser Sortiment aufnehmen sollen“, so die Gründerin. Offenheit und Neugier heißen die Zauberwörter, um das Markensortiment stets up-to-date zu halten. „Man sollte nie mit verschlossenen Augen durch die Welt laufen“, sagt Swantje van Uehm. „Ich schaue mir oft andere Märkte an, die uns im Bereich der Produktentwicklung einiges voraushaben. Aber auch andere Kulturen und Ansätze spielen dabei eine Rolle.“

Eine Obergrenze für das Produkt- und Markensortiment auf Savue Beauty hat sich van Uehm dabei nicht gesetzt: „Wir nehmen weiter neue Produkte auf, um auf den Markt reagieren zu können und arbeiten auch an Neuheiten unserer Eigenmarken.“

Swantje van Uehm hat den Trend hin zu nachhaltigen und cleanen Beautyprodukten frühzeitig erkannt und mit Savue Beauty eine Plattform geschaffen, die nicht nur Naturkosmetik-Kenner, sondern auch Neulinge auf diesem Gebiet an die Hand nimmt, Brands, Produkte und Wirkstoffe vorstellt und nicht zuletzt ein wenig Staub vom altbackenen Image gepustet hat.

Und was ist hängegeblieben aus 5 Jahren Gründererfahrung? „Hätte ich die Erfahrung von heute, würde ich sicherlich einiges anders machen. Aber man lernt ja bekanntlich durch seine Erfahrungen, und die Zeit kann man nicht zurückdrehen. Was ich aber festgestellt habe, ist, dass ich in der ein oder anderen Situation zu Beginn besser auf mein Bauchgefühl hätte hören sollen – und: Mittlerweile mache nie Geschäfte mit Personen, die mir unsympathisch sind.“

 

 

HERO PIC VIA ADOBE STOCK