Beauty-Labels aus Spanien: Welche Indie-Brands jetzt spannend sind

In Sachen Beauty blickt Deutschland gerne weit über die Ozeane. Trends entstehen häufig in Asien oder den USA, heißt es. Schönheitsprodukte aus Spanien? Noch eine Rarität in deutschen Stores. Obwohl spanische und deutsche Schönheitsideale gar nicht so weit voneinander entfernt liegen: Frauen in Spanien legen viel Wert auf ein reines, strahlendes Hautbild und eine glänzende Walle-Walle-Mähne. Der sonnengeküsste Look entsteht nicht nur durch die vielen Sonnentage im Jahr, sondern werden durch warme Bronzetöne auf Wangen und Augen betont. Was auffällt: Viele spanische Brands mögen es traditionell und eifern weder minimalistischen Verpackungstrends noch Hipster-Allüren hinterher. Dafür setzen neue, junge Indie-Brands mehr und mehr auf Nachhaltigkeit und reine Inhaltsstoffe für die Hautpflege. Und: Beauty-Öle sind ein Klassiker – hier lohnt sich ein Blick nach Spanien allemal. Im Folgenden sieben spannende Beauty-Brands aus Südeuropa.

 

1. Andaluz Skincare

Ringelblumenöl, Zitronenöl, Orangenöl oder Lavendelöl: Andaluz Skincare füllt die besten Zutaten Andalusiens in Glasfläschchen to go. Dafür arbeitet die kleine spanische Hautpflege-Brand mit familiengeführten und nachhaltigen Kleinbauern, die Oliven, Zitronen und Orangen von Hand pflücken und verarbeiten. Außer den reinen Ölen kommt nichts auf die Haut! Die Produkte zelebrieren Slow Beauty und stehen darüber hinaus für ganzheitliche Entspannung: Nicht zuletzt durch die natürlichen, intensiven Düfte, die einen an wild wachsende Gärten erinnern. Gerade hat das Label ein Re-Branding hinter sich und integriert Elemente der andalusischen Architekturgeschichte mit ihrer Ideologie.

 

Andaluz Skincare: Die Produkte zelebrieren Slow Beauty und stehen darüber hinaus für ganzheitliche Entspannung: Nicht zuletzt durch die natürlichen, intensiven Düfte, die einen an wild wachsende Gärten erinnern.

2. Miriam Quevedo

Die Idee von Slow Aging – entspanntes Altern – ist schön. Die Realität verzeichnet jedoch im Jahr 2016 ein Marktvolumen von 1,5 Milliarden US-Dollar für Anti-Aging-Produkte in Deutschland, laut Statista. Genau auf diesen Markt konzentriert sich die gleichnamige Brand von Spanierin Miriam Quevedo. „2005 begann ich, mein Wissen über natürliche, kostbare und seltene Wirkstoffe mit neuesten wissenschaftlichen Innovationen zu kombinieren“, erzählt die Gründerin. Ihre Mission: Luxus-Anti-Aging für Haut und Haare, made in Barcelona. Miriam Quevedo steht für die „Skinification of hair“ – Anti-Aging für Kopfhaut und Haare; das funktioniert mit Shampoos, Conditioner, Masken, Treatments und Styling-Produkten. Unter anderem verwendet die Entrepreneurin und Tochter einer Apothekerin dafür luxuriöse Extrakte aus Kaviar, Diamanten, Gold und Platin. Mit ihren Produkt-Linien gewann die Brand bereits Preise.

 

Miriam Quevedo steht für die „Skinification of hair“ – Anti-Aging für Kopfhaut und Haare; das funktioniert mit Shampoos, Conditioner, Masken, Treatments und Styling-Produkten

 

3. Alex Carro

Alex Carro, die Brand für Naturkosmetik aus Barcelona, hat Europa im Sturm erobert – nicht zuletzt durch wirksame Public Relations und internationales Influencer-Marketing. Doch auch darüber hinaus überzeugt die Hautpflegemarke. Alex Carro ist das, was sich Generation Y aktuell wünscht: Das Indie-Label setzt auf natürliche Power-Inhaltsstoffe, cooles Packaging, smarte Formulierungen, Unisex-Linien und eine tierversuchsfreie Herstellung. Das Portfolio ist übersichtlich und setzt sich aus den Klassikern Serum, Moisturizer, Cleanser, Gesichtsöl und multifunktionellem Balm zusammen. Für noch mehr geballte Pflege bietet Alex Carro die „Mix it up“-Duos an, die sich für eine hochdosierte Formulierung miteinander kombinieren lassen.

 

Alex Carro: Das Indie-Label setzt auf natürliche Power-Inhaltsstoffe, cooles Packaging, smarte Formulierungen, Unisex-Linien und eine tierversuchsfreie Herstellung.

 

4. HandMade Beauty

Entrepreneurin Diana Burillo gründete HandMade Beauty 2012, „weil ich an die Kraft der Pflanzen glaube, und dass weniger mehr ist, solange die Inhaltsstoffe stimmen.“ Mit der Eröffnung ihres hübschen Beauty-Salons in Madrid lancierte die Spanierin eine Naturkosmetik-Linie und gilt als Pionierin des natürlichen Nagellacks. Dank einem smarten Vertriebskonzept werden die Produkte von HandMade Beauty in Beauty-Shops, Concept Stores, Hotels, Spas und Salons in Spanien, Schweden und Mexiko vertrieben. Als nächstes stehen Deutschland, Italien und die USA für die Expansion auf der Agenda.

 

HandMade Beauty: Mit der Eröffnung ihres hübschen Beauty-Salons in Madrid lancierte die Spanierin eine Naturkosmetik-Linie und gilt als Pionierin des natürlichen Nagellacks.

 

5. Aypa Spa

Um in der schnelllebigen Beauty-Industrie eine sinnvolle Brand zu lancieren, sind es oft die eigenen Erfahrungen, die zur Labelgründung führen. So auch bei Mirella Crovetto: Während ihrer Business Trips für internationale Kosmetikunternehmen fiel der gebürtigen Peruanerin auf, dass die meisten Treatments und Massagen in Spas auf asiatischen und nahöstlichen Traditionen beruhen. Wellness aus Peru? Gab es nicht. So entwickelte sie die Idee für die Beauty-Marke Aypa, die Inhaltsstoffe und Mixturen aus der peruanischen Kultur teilt und auf ein modernes Level hebt. Mit großem Respekt der Natur gegenüber, kreiert Aypa Naturkosmetik aus Superfoods wie Camu Camu, der Inka-Erdnuss, Quinoa oder der Kapstachelbeere.

Ganz neu: Während der diesjährigen Indie Beauty Expo in Berlin stellte Aypa die neue Raw Skincare Collection vor. Die Wirkstoffe von außergewöhnlichen Pflanzen und Wurzeln treffen in ihrer reinsten Form aufeinander. Entstanden sind ein zarter Face Balm, eine Gesichtsmaske und ein Öl, die aus einer Vielzahl von Antioxidantien und mineralstoffreichen Andenpflanzen bestehen.

 

Ganz neu: Während der diesjährigen Indie Beauty Expo in Berlin stellte Aypa die neue Raw Skincare Collection vor.

 

6. Alice in Beautyland

Aus gerade einmal sechs Produkten besteht die kleine Welt von Alice in Beautyland. In Zeiten der Reizüberflutung und Übersättigung auf dem Markt haben sich die Schwestern Eva Raya and Aroa Raya auf das Minimalste konzentriert: Beauty-Produkte, die simpel anzuwenden sind und die natürliche Schönheit betonen. Die Gründerinnen distanzieren sich bewusst von unrealistischen Versprechen und zelebrieren stattdessen die Individualität jeder Frau. Wie das aussieht? Zu Alice in Beautyland gehören eine Tagescreme auf der Basis der arktischen Rose, ein Reinigungsgel mit ätherischen Ölen, dass sich in Kontakt mit Wasser in eine Cleansing Milk verwandelt, sowie eine gefeierte Mineral Foundation und ein feines Puder-Blush.

 

Alice in Beautyland. In Zeiten der Reizüberflutung und Übersättigung auf dem Markt haben sich die Schwestern Eva Raya and Aroa Raya auf das Minimalste konzentriert.

 

7. Mumdose

Mumdose ist eine jüngst gegründete Organic Beauty-Brand der Influencerin Martina Jáudenes. Die Idee der veganen Skincare-Linie: Mit dem Label Mumdose teilt sie alle Beauty-Geheimnisse, die ihre Mutter – eine Beauty-Autodidaktin – ihr beibrachte. So wuchs die junge Entrepreneurin damit auf, auf chemischen Firlefanz in Kosmetik zu verzichten und damit Verantwortung für den Planeten zu übernehmen. „Für Mumdose haben wir uns für ein kleines Skincare-Labor entschieden, dessen Produktionsprozess in begrenzten Mengen eine sorgfältige Kontrolle und damit eine exquisite Qualität garantiert“, so die Gründerin. Und weiter: „60 Prozent der Substanzen, die wir auf die Haut auftragen, gelangen in unseren Körper. Wenn wir uns gesund ernähren, warum sollten wir Chemie dann in Form von Beauty in uns aufnehmen?“ Für die 100 Prozent biologische Pflege wird außerdem auf Plastikverpackungen verzichtet – die Brand setzt auf Glas und recycelten Karton.

 

Mumdose ist eine jüngst gegründete Organic Beauty-Brand der Influencerin Martina Jáudenes. Die Idee der veganen Skincare-Linie: Mit dem Label Mumdose teilt sie alle Beauty-Geheimnisse, die ihre Mutter – eine Beauty-Autodidaktin – ihr beibrachte.

 

hero pic via adobe stock licensed