Beigic, Gitti und Beautyself sind Teilnehmer bei Beauty Accelerator-Programmen 2020

Die südkoreanische Indie Beauty Brand Beigic, die 2019 bei der Indie Beauty Expo in New York dabei war, hat es unter die Top 5 Beauty-Start-ups des NX Nivea Accelerators geschafft. Und auch die beiden deutschen Indie Beauty Brands Gitti und Beautyself wurden in diesem Jahr bereits als Teilnehmer eines großen Förderprogramms auserkoren, des Sephora Stands Accelerate, bei dem Anfang Juni ein virtuelles Bootcamp stattfand.

 

Im vergangenen Jahr vom Konzern Beiersdorf initiiert, geht der NX Nivea Accelerator in die zweite Runde. Nun sind die Top 5 Beauty-Start-ups bekanntgegeben worden, die es unter mehr als 250 Bewerbern unter die Finalisten geschafft haben. Eine der Marken ist Beigic, 2016 ins Leben gerufen. Die südkoreanische Indie Brand, die sich bei ihren Produkten auf die grüne Kaffeebohne als Hauptinhaltsstoff konzentriert, war bereits im vergangenen Jahr bei der Indie Beauty Expo in New York vertreten. Genau dort hat Beigic-Gründerin Kate Namgung Jacek Brozda, Co-Founder des NX Nivea Accelerators, kennengelernt, erklärt sie im Interview. „Er hat mir von dem Programm erzählt und mich direkt den Teilnehmern der ersten Edition vorgestellt“, berichtet sie. „Als es dann darum ging, die zweite Edition zu starten, sind wir wieder miteinander in Kontakt getreten.“

Den NX Nivea Accelerator hat Beiersdorf explizit für Beauty Start-ups in Südkorea etabliert, gilt der Beauty-Markt dort doch als besonders innovativ und zukunftsweisend. Dazu erklärte Endrik Hasemann, General Manager Beiersdorf Südkorea, bereits im Zusammenhang mit dem Erwerb einer Beteiligung am Hautpflege- und Technologie-Start-up LYCL Inc. in einer Pressemitteilung: „Die Entscheidung, NX im Rahmen unserer globalen Venture-Aktivitäten hier in Seoul zu starten, wurde aufgrund der Überzeugung getroffen, dass das koreanische Ökosystem ein Vorreiter in Sachen Beauty- und Technologietrends ist.“ Beiersdorf hatte im Dezember 2019 eine bedeutende Beteiligung an dem in Seoul ansässigen Unternehmen erworben, nachdem Unpa, eines von drei Geschäftsmodellen von LYCL Inc., im vergangenen Jahr zu den Finalisten des Accelerators zählte. Wie Jacek Brozda erklärte, sei es das Ziel von NX, im Jahr 2022 als führender Beauty Accelerator in Asien zu gelten.

Neben Beigic gehören außerdem die vier Unternehmen Femmue, Woohwaman, Ice Creative und AIONCO zu den Top 5 des Förderprogramms.

Kate Namgung erhofft sich von der Teilnahme und der konkreten Unterstützung von NX, mit Beigic in weiteren Ländern zu launchen. In diesem Monat, kurz nachdem sie in den Accelerator aufgenommen wurde, hat die Brand bereits den ersten Schritt nach Japan gewagt. „Wir arbeiten aktuell gemeinsam mit NX an vielen aufregenden, inspirierenden Ideen, insbesondere mit Blick auf das Thema Kaffee und Europa“, sagt die Gründerin. „Als vegane Selfcare-Brand werden wir uns in diesem Jahr vor allem auf die Stärkung unseres Markenimages rund um die Kaffeekultur konzentrieren. Unser Ziel ist es, die erste Marke zu werden, die jedem in den Sinn kommt, der über ‚Schönheit inspiriert durch Kaffee’ nachdenkt.“

Kate Namgung (links) hat ihre Beauty Brand Beigic 2016 gegründet. Images via Beigic

Das Accelerator Programm von Sephora, Sephora Stands Accelerate, feiert in diesem Jahr fünfjähriges Bestehen. Dabei setzt die Initiative konkret auf die Förderung von Women-led-Businesses und hatte es sich zum Ziel gesetzt, bis 2020 insgesamt 50 von Frauen geführte Start-ups zu unterstützen. Mit Erfolg. Zu den diesjährigen insgesamt 13 Teilnehmerinnen des Programms, die bereits im März bekanntgegeben wurden, zählen auch zwei Deutsche: Jennifer Baum-Minkus, Gründerin und Managing Director von Gitti, und Olivia Janus, CEO und Co-Gründerin von Beautyself; das Unternehmen aus Bochum gewann bereits im Dezember 2019 die Douglas #FORWARDBEAUTYChallenge.

Wie Sephora selbst bekanntgab, handelt es sich bei der diesjährigen Edition des Accelerators um die bisher diverseste überhaupt. Dabei waren Singapur und Deutschland zum ersten Mal als Teilnehmerländer mit vertreten.

Anfang Juni wurde die virtuelle Bootcamp-Woche veranstaltet, bei der den Teilnehmerinnen Guidance von Sephora-UnternehmensmitarbeiterInnen, Beauty-MentorInnen, erfahrenen UnternehmerInnen und anderen MarkengründerInnen, deren Produkte bei Sephora erhältlich sind, zur Verfügung gestellt wurde. Anfang Oktober findet dann ein Pitch beim Sephora Accelerate Demo Day in San Francisco statt, wo die Gründerinnen ihr Unternehmen vor BranchenexpertInnen, Venture-Partnern und Sephora-Führungskräften präsentieren, um Investitionen, Ratschläge zu Geschäftswachstumstaktiken und Partnerschaften zu erhalten.

 

Olivia Janus (links), Co-Gründerin und CEO von Beautyself, und Jennifer Baum-Minkus, Gründerin und Managing Director von Gitti, vertreten erstmalig Deutschland bei Sephora Stands Accelerate. Images: PR

Olivia Janus hat ihren bisherigen Weg mit Sephora Stands Accelerate mit Beauty Independent geteilt: „Ich habe mich bei dem Programm beworben, weil es zum einen speziell für Frauen etabliert wurde und high-potential Start-ups dabei unterstützt, ihren großen Durchbruch zu schaffen. Zum anderen ist es darauf ausgerichtet, eine dauerhafte und nachhaltige Community zu schaffen. Es ist für mich eine unglaublich Erfahrung, nicht nur einen sehr erfahrenen Mentor an meiner Seite zu haben und wertvolle Insights von unterschiedlichen ExpertInnen zu erhalten, sondern auch von den anderen inspirierenden Teilnehmerinnen lernen zu können. Dass ich mit Beautyself an dem Programm teilnehmen darf, zeigt mir, dass wir uns definitiv auf dem richtigen Weg befinden, zwei Industrien zu revolutionieren – Beauty und E-Commerce.“

Informationen zur Bewerbung für das kommende Jahr stellt Sephora Stands Accelerate ab 1. Oktober 2020 auf seiner Webseite zur Verfügung.

 

Hero Image Courtesy of Hello I’m Nik via Unsplash