Beuti Skincare hält königlich Einzug bei Herzogin Kate Middleton

Eine Influencerin mit Millionen von Anhängern hat Ihre Marke getaggt. Das ist wunderbar! Kann aber keinesfalls mithalten, wenn ein Mitglied der royalen Familie wie Kate Middleton ein Fan Ihrer Produkte ist. Die Favorisierung durch den Kensington Palace und die Tatsache, dass die Herzogin von Cambridge scheinbar auf Beuti Skincare’s Beauty Sleep Elixier schwört, wurde schnell publik und ließ den Online-Verkauf der Marke explosionsartig in die Höhe schießen: Der Umsatz der Marke vervierfachte sich, kaum dass sie auf dem Markt war. Diese Nachricht verbreitete sich wie ein Lauffeuer, und unzählige Magazine wie People, Harper’s Bazaar, Bustle, Hello, Us und Cosmopolitan berichteten darüber.

 

Dieser Wirbel um ihr Marke und der daraus resultierende Boom für ihr Geschäft waren für Leila Aalam, die Gründerin der Marke, ein finanziellen und persönlicher Impuls für den weiteren Ausbau ihrer Brand. Neue Hautpflegeartikel und möglicherweise die Einführung von dekorativer Kosmetik stehen auf dem Plan. Beuti hat derzeit nur zwei Produkte in seinem Portfolio: Im Jahr 2017 wurde der Pomegranate Glow Enzyme Cleanser auf den Markt gebracht, ein Reinigungsprodukt, das gleichzeitig als Gesichtsmaske dient und das Beauty Sleep Elixier ergänzt. Die Preise für die beiden Produkte liegen um die 60 € und 70 €. Leila Aalam sagt: „Andere Produkte sind dreimal so teuer.“

 

Als vor drei Jahren bekannt wurde, dass Kate Middleton ein Fan von Beuti Skincare’s The Beauty Sleep Elixir ist, vervierfachte sich der Online-Umsatz der Marke. courtesy of Beuti

 

Die Vertriebsexpansion ist in Arbeit. Beuti hat unlängst Deals abgeschlossen, um seine Position im Einzelhandel zu erweitern, so unter anderem mit Harvey Nichols in London, Irland und Hongkong, Credo Beauty bei Fred Segal in Los Angeles, Verishop.com und SASA.com. Im Jahr 2020 will das Unternehmen seine globale Präsenz durch den Aufbau weiterer Einzelhandelspartnerschaften weiter stärken.

 

„Du musst an deinem Plan festhalten und selbst an dich glauben.“

 

Wie viele andere GründerInnen auch entwickelte Leila Aalam, ausgebildete Kosmetikerin, ihre Produkte, weil sie von den am Markt verfügbaren Angeboten enttäuscht war. In ihrem Fall waren es Augencremes, die ihre Augenlider reizten. Das erste Produkt von Beuti, das Beauty Sleep Elixir, enthält eine Kombination aus 14 Pflanzenölen. Dazu gehören Öle aus Sandelholzkernen, Chiasamen, Kamelien, Kirschkernen, Erdbeersamen, Himbeersamen, Neroliblüten und Geranienblüten. Die Rezeptur wurde entwickelt, um Entzündungen und Rötungen zu lindern und den ersten Zeichen der Hautalterung entgegenzuwirken. Die „Entzündung“ ist ein Prozess, der nach Ansicht von Leila Aalam durch chronische Entzündungen verursacht wird, die nicht nur auf der Hautoberfläche sichtbar sind, sondern auch einem Abbau von Kollagen- und Elastin zur Folge haben. Und genau das setzen ihre Produkte an.

Das Beauty Sleep Elixir und die damit verbundene Aufregung in der Presse erregten die Aufmerksamkeit von Credo, dem führenden stationären Einzelhändler in den Vereinigten Staaten, der die Produkte von Beuti in seinen Geschäften und online vertreibt. Beuti wird weltweit verkauft, unter anderem bei Amazingy in Deutschland, Blu-Kat in Schweden und bei mehreren Online-Shops insbesondere Amazon.

 

Beuti Skincare Gründerin und Kosmetikerin Leila Aalam. courtesy of Beuti

 

Beuti hat die Verpackung neu gestaltet, um den anspruchsvollen Wünschen seiner prominenten als auch der interessierten neuen Kundschaft gerecht zu werden. Die Marke verabschiedet sich von Kunststoffbehältnissen und bietet seine Produkte nun in nachhaltigen Fläschchen mit Pipetten aus umweltfreundlichem Glas an. Das pfirsichfarbene Farbkonzept wurde Anfang dieses Jahres auf der Indie Beauty Expo Berlin vorgestellt. Indie Beauty Expo und Beauty Independent gehören beide zu der Dachmarke Indie Beauty Media Group.

 

„Ein minderwertiges Produkt kann schneller untergehen als die Titanic.“

 

„Ich konnte mir die Verpackung, die ich wollte, anfangs nicht leisten“, erinnert sich Leila Aalam. Ein weiteres Problem war die Suche nach einem geeigneten Hersteller, der keine Mindestbestellmenge von 10.000 Stück forderte. Sie fand schließlich ein Unternehmen, das sich auf natürliche Inhaltsstoffe verstand und bereit war, eine Stückzahl von 800 Stück zu produzieren. Leila Aalam hatte zwar nur ein begrenztes Budget zur Verfügung, doch sie war getrieben von ihrem Willen, das bestmögliche Produkt zu produzieren, um positive Bewertungen zu erhalten. „Deshalb habe ich auch mit nur einem einzigen Produkt angefangen. Ich musste das eine perfekte Produkt finden, anstatt den Markt weiter mit orgendwelchen Produkten zu überschwemmen. Denn ein minderwertiges Produkt kann schneller untergehen als die Titanic“, sagt sie. Ihr Markenname Beuti ist übrigens die absichtlich falsche Schreibweise von „Beauty“, und sie hat die Buchstaben im Logo der Marke extra weggelassen, um die Neugier zu wecken. Leila Aalam sagt: „Ich wollte, dass es ein Logo wird, nicht nur ein Wort.“

Der Verkauf eines Einzelprodukts ist eine Herausforderung für den stationären Einzelhandel, räumt sie ein, da Einzelhändler oft eine Marke mit mehreren Artikeln bevorzugen. „Du musst an deinem Plan festhalten und selbst an dich glauben“, rät Aalam. Sie ermutigt ihre MitunternehmerInnen in der Beauty-Branche, sich einen cleveren, aber dabei authentische Weg zu überlegen, sich ein Käuferpublikum an Land zu ziehen.

 

Glasfläschchen Pomegranate Glow von Beuti
Vor zwei Jahren brachte Beuti Skincare als Ergänzung zu seinem ersten Produkt, dem Beauty Sleep Elixir, den Pomegranate Glow Enzyme Cleanser auf den Markt. Die Marke ist bei Credo, Harvey Nichols, Verishop, Amazingy und Amazon sowie bei anderen Händlern und Online-Händlern erhältlich. courtesy of Beuti

 

Etwas gebremst durch die Ihre neue aufwändigere Verpackungspolitik, ist Leila Aalam zwar langsam, aber sicher auch dem Weg, ihr Produktangebot auszuweiten. Derzeit testet sie die Moonstone Overnight Eye Cream in Kombination mit einem Gua Sha Tool. „Diese Creme mit echtem Mondstein hilft, durch seinen Mineralgehalt die untere Augenpartie aufzuhellen und Schwellung zu reduzieren“, erklärt sie. Leila Aalam möchte auch das Granatapfel-Produktportfolio der Marke erweitern. Sie sagt: „Meine Idee sind Make-up-Produkte, bei der Faktor Hautpflege mit gesunden Inhaltsstoffen im Vordergrund steht, und dieses Konzept möchte ich gerne weiterverfolgen. Es gibt bereits einige gute Marken – ich habe RMS benutzt – aber ich möchte das gerne etwas anders machen.“

Leila Aalam betont, dass der Aufbau einer Marke, selbst einer Marke, die den royalen Segen hat, viel Geduld erfordert, und das Wachstum oft langsamer voranschreitet als erwartet. „Wenn man seine Produkte liebt, erwartet man, dass die anderen das auch tun,“ sagt sie. „Die Bewertungen, die ich erhalte und die Tatsache, dass die Leute die tatsächliche Wirksamkeit unserer Produkte bestätigen, motivieren mich ungemein, und ich freue mich schon darauf, mehr Produkte auf den Markt zu bringen und den Vertrieb auszubauen.“

 

Hero Pic courtesy of Beuti