Warum Douglas an Indie Beauty glaubt? Das erklärt Ihnen Douglas CEO Tina Müller in diesem Brief an Sie!

Liebe Leser und Leserinnen,

die Kosmetikbranche befindet sich im Wandel: Die Erwartungen und Wünsche von Kunden an Beauty-Produkte sind anspruchsvoller denn je – und Innovationen mehr als gefragt. Bei Douglas war uns früh bewusst, dass wir dieser Entwicklung Rechnung tragen wollen, um unsere richtungsweisende Position als einer der führenden Premium-Beauty-Händler Europas weiter zu stärken und auszubauen.

Bei allem was wir tun, stellen wir unsere Kunden in den Mittelpunkt. Das ist ein wesentlicher Faktor unseres Erfolgs. Durch unsere Douglas Beauty Card – mit über 40 Millionen Karteninhabern eines der größten europäischen CRM-Programme – kennen wir die Bedürfnisse unserer Konsumenten und wissen, was sie bewegt. Und ein Trend ist deutlich erkennbar: die Kundenwünsche sind so fragmentiert und divers wie nie, Individualität steht im Vordergrund. Das spiegelt sich auch im Kaufverhalten wider. Unsere Kunden wünschen sich ein Sortiment, das speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Und genau hier setzen Indie-Brands an: nicht selten resultiert der Gründungsgedanke vieler unabhängiger Marken aus genau diesem Wunsch nach personalisierten Lösungen für ein bestimmtes Bedürfnis, für das bisherige Produkte auf dem Markt keine Antwort liefern konnten. Und für uns ergibt sich dadurch ein enormes strategisches Potenzial im Hinblick auf unser Markenportfolio und die Kundenzufriedenheit. Wir sind davon überzeugt, dass Indie Beauty nicht nur ein kurzweiliges Phänomen ist. Bereits jetzt sind unabhängige Marken auch für uns einer der Hauptwachstumstreiber. Viele Innovationen, die die Branche vorantreiben, kommen von diesen Newcomer Brands. Daher für uns ein nur konsequenter Schritt, unser Sortiment zunehmend um Indie-Brands zu erweitern und unseren Kunden exklusiven Zugang zu neuen, innovativen Nischen- und Trendmarken zu ermöglichen.

Um unabhängigen Marken mehr Sichtbarkeit zu verleihen, haben wir im letzten Jahr in ausgewählten deutschen Stores den Douglas Trend Table eingeführt. Ein Möbelstück, auf dem wir 20-30 neue Marken pro Jahr für mehrere Monate präsentieren. Was beim Kunden ankommt, schafft es ins reguläre Sortiment. Der Erfolg gibt uns recht: In den kommenden Monaten wird der Trend Table sukzessive in ganz Europa ausgerollt. Zudem haben wir im November 2018 die Douglas #FORWARDBEAUTYChallenge gestartet. Ein Wettbewerb für aufstrebende Start-Ups und Nachwuchsunternehmer in der Beauty Branche, die die Chance haben, uns von ihren Produkt- und Tech-Ideen zu überzeugen. Für uns ein ideales Format, um bisher unerkanntes Potenzial zu entdecken und uns mit den Gründern als treibende Kraft hinter den Marken zu vernetzen. Die Produktideen der Gewinner 2018 sind mittlerweile online und offline fester Bestandteil unseres Sortiments und kommen bei den Kunden sehr gut an.

Durch diese Initiativen hatte ich die Chance, mich persönlich mit vielen Gründern auszutauschen und ihre beeindruckenden Gründungsgeschichten zu hören. In meinen Augen echte Vorbilder, die mit Mut, Haltung und Leidenschaft ihre Projekte vorantreiben und das Risiko gewagt haben, ein eigenes Unternehmen auf die Beine zu stellen. Wir wissen, dass Start-ups vor vielen Herausforderungen auf dem Beautymarkt stehen, allem voran durch fehlende Erfahrung und mangelndes Knowhow. Umso wichtiger also, diese Potenziale zu fördern. Deshalb haben wir uns mit IBMG zusammengetan, um Innovationen unabhängiger Marken und Unternehmertum im Bereich Beauty in Europa zu unterstützen.

Beauty Independent ist dabei ein wertvolles Netzwerk und eine bereichernde Community, die Nachwuchsunternehmern Inspiration und Orientierung bietet. Sieschenkt Entrepreneuren der Kosmetikbranche eine Stimme, die Douglas nach dem Erfolg in den Vereinigten Staaten auch nach Europa holen möchte. Durch die Kooperation mit IBMG und Beauty Independent wollen wir es Indie-Brands erleichtern, sich auf dem europäischen Markt zu positionieren und es den Gründern ermöglichen, sich mit anderen Unternehmern auszutauschen. In Deutschland wird dazu künftig BeautyIndependent.de dienen. Die deutschsprachige Version von Beauty Independent wird eine umfassende Berichterstattung über unabhängige und aufstrebende Kosmetikmarken in Europa bieten und damit ein Umfeld kreieren, das sich explizit den Gründern widmet. Damit stoßen wir wichtige und relevante Konversationen an, die die europäische Indie-Kosmetikbranche stärken und voranbringen und geben Unternehmern die einmalige Chance, ein europaweites Publikum zu adressieren und ungeahnte Möglichkeiten zu entdecken.

Sie dürfen gespannt sein – denn Indie ist in!

 

Herzlichst

Tina Müller