Exportschlager: Französische Beauty-Brands sind internationale Bestseller

Es sieht gut aus für die Beauty-Industrie unseres Nachbarlandes, zumindest wenn man sich die neuesten Zahlen der FEBEA, die Fédération des Entreprises de la Beauté, anschaut. Die vom Zollamt veröffentlichten Daten zeigen, dass der französische Beauty-Export um 9 Prozent in 2019 gegenüber des Vorjahrs gestiegen ist. Französische Beauty-Brands sind demnach internationale Bestseller und mehr als je zuvor echte Exportschlager. 2019 erreichten die Exportumsätze durch Beauty erreichten 2019 15,7 Mrd. Euro, und damit sichert sich Frankreich ganze 23 Prozent Marktanteil auf globaler Ebene. Zu verzeichnen ist zudem, dass die „Made in France“-Beautyverkäufe im Ausland nun zum zweitgrößten Exportgut in Volumen und Wert gehören, nach der Luftfahrtindustrie auf Platz eins. Als Vergleich: Die Verkaufszahlen kommen den von 150 Airbus-Flugzeugen gleich. Laut des Berichts der FEBEA hält diese Weiterentwicklung in der Beauty-Branche Frankreichs bereits seit 10 Jahren kontinuierlich an.

 

French Beauty besonders beliebt in China

Obwohl Europa zum stärksten Markt gehört und die USA Platz zwei besetzen, erlebt French Beauty insbesondere in Asien, genauer gesagt in China, einen Boom: dort gab es ein Plus von 48 Prozent innerhalb von einem Jahr. Damit gehört China 2019 zum viertgrößten Abnehmerland, hinter den USA und Singapur. Auch in Südkorea sind die Produkte beliebt, dort ist der Export um 26 Prozent angestiegen. Jedes fünfte Beautyprodukt aus Frankreich wird heute in Asien verkauft.

Frankreichs größte Export-Kategorie in Sachen Kosmetik ist dabei die Hautpflege, die mehr als 7,3 Mrd. Euro registrierte und in den letzten fünf Jahren um 46 Prozent anstieg. Parfüms und Eaux de Toilette erzielten ein Plus von 23 Prozent bei mehr als 4,8 Mrd. Euro, und Lippenstifte avancierten sogar um 80 Prozent von 2014 bis 2019. Mehr als die Hälfte der in Frankreich produzierten Beautyprodukte werden im Ausland verkauft. Circa 130.000 Arbeitsplätze schafft diese Export-Industrie.

 

Indie Brands aus Frankreich – was macht sie so einzigartig?

In Anbetracht dieser Zahlen stellt sich die Frage, warum gerade französische Beauty-Produkte – und vor allem in Asien – so beliebt sind. Das Phänomen der „French Beauty“ ist aber durchaus kein neues, werden die Französinnen schon länger für ihren Look weltweit beneidet. Dieser ist meist sehr natürlich, reduziert und höchstens die Lippen werden durch roten Lippenstift zum Statement. Die Haare sind nie zu perfekt gekämmt, die Augen nicht zu stark betont und von Contouring hält man hier schon mal gar nichts. Es geht, ähnlich wie beim Kleidungsstil, um eine gewisse Unangestrengtheit, eine Art instinktive Wahl, die die eigenen Züge unterstreicht, anstatt sie zu überdecken. Es ist diese Natürlichkeit, die global Faszination erfährt.

Man achtet folglich auch auf Natürlichkeit in den Beauty-Produkten, auf qualitative Inhaltsstoffe und eine optimale Wirkung. Es ist eine Mischung aus Wissenschaft und Natur, die französische Labels auszeichnet. Und damit ist die „F-Beauty“ auch gar nicht so weit von der ehemals so gelobten „K-Beauty“ entfernt. Hoch-performative Skin-Care ohne Kompromisse ist bei beiden Voraussetzung und Verkaufsargument. Naturkosmetik, biologische, cleane und vegane Formeln sind bei den Franzosen und damit auch im Ausland gefragt. Frankreich, allen voran Paris, steht für Eleganz, Tradition und auch Gelassenheit. Diese Attribute kommen eben auch der Beauty-Industrie zugute. Das Pariser Label Terre de Mars etwa verwendet für seine Produkte auf Kaffee-Basis nur ausgewählte, natürliche Inhaltsstoffe, die auf ihre Biokompatibilität geprüft werden. „Bei unserer Recherche ist uns aufgefallen, dass nur wenige Produkte 100 Prozent natürlich sind und gleichzeitig eine gewisse Eleganz versprühen“, so das Gründer-Trio.

 

Credit: Terre de Mars
Das Pariser Label Terre de Marrs verwendet für seine Produkte auf Kaffee-Basis nur ausgewählte, natürliche Inhaltsstoffe, die Biokompatibel sind.

 

Innovation und ausgefallene aber wirkungsvolle Inhaltsstoffe, darauf setzt auch die von Ecocert und Cosmebio zertifizierte Brand RoyeR Cosmétique. Diese versetzt ihre Produktlinien mit Schneckenschleim, der eine regenerierende Wirkung haben und eine echte Anti-Aging-Wunderwaffe sein soll. Die Brand züchtet die Schnecken auf einer eigenen Farm im französischen Vendée, eine der einzigen organischen Schneckenfarmen im ganzen Land. Das 1989 gegründete und seither familiengeführte Unternehmen setzt dabei auf Transparenz und Aufklärung: auf der Webseite gibt es jede Menge Einblicke in die Prozesse und Interessierte können die Farm für einen Tagesausflug auch besuchen.

 

Credit: RoyeR Cosmétique
RoyeR Cosmétique: Innovation und ausgefallene aber wirkungsvolle Inhaltsstoffe sind das Beauty-Geheimnis dieser französischen Indie Brand, die ihre Proukte mit Schneckenschleim anreichert, der eine regenerierende Wirkung haben und eine echte Anti-Aging-Wunderwaffe sein soll.

 

Dass die Franzosen nicht nur Tradition können, sondern sich auch am Puls der Zeit bewegen, zeigt derweil Ho Karan, eine natürliche Hautpflegebrand, die ihre Produkte mit bretonischem Cannabis anreichert. Hauptbestandteil ist der Trendinhaltsstoff der Stunde, CBD. Die Wellness-Brand verwendet nur Hanf aus kontrolliert biologischem Anbau und basiert sich auf die neuesten Ergebnisse aus der Wissenschaft rund um die Cannabis-Pflanze. Sustainability und nachhaltige Prozesse sind ebenso Thema, so befürworten die Gründer Transparenz und Verfolgbarkeit der Supply-Chain, lokale Produktion und Materialien mit den möglich geringsten Umweltfolgen. Um die CO2-Emissionen niedrig zu halten, haben sie sogar die Verpackung gemeinsam mit der Good Planet Foundation neu designt.

 

Produktlinie der Indie Beauty Marke Ho KaranCredit: Ho Karan
Die Wellness-Brand Ho Karan ist eine natürliche Indie Beauty Brand, die ihre Pordukte mit Cannabis anreichert. Verwendet wird nur Hanf aus kontrolliert biologischem Anbau.

 

Die „Trifecta“-Erfolgsformel

Natur pur gepaart mit Wissenschaft ist auch die Grundbasis von Thémaé. Die Pariser Luxusmarke bietet eine Palette an Produkten rund um den Highlight-Inhaltsstoff Tee an. Sie ist sogar Pionier auf dem Feld der Tee-Polyphenole, also der natürlichen bioaktiven Stoffe, die im Tee enthalten sind und nachweislich unschlagbare Antioxidantien sind. Die Hohe Kunst des Tees, die der Gründer Guillaume Lefèvre auf seinen Reisen entdeckte, lässt er in seine Pflegeprodukte mit einfließen und hat darüber hinaus einen patentierten Komplex aus 4 Tees entwickelt. Um den holistischen Gedanken zu vervollständigen, hat Thémaé ein eigenes Spa in Paris eröffnet und bietet dort auf 400 m² ein einzigartiges Rund-um-Entspannungserlebnis an.

 

Credit: Thémaé
Die Pariser Luxusmarke Thémaé bietet Produkte rund um den Highlight-Inhaltsstoff Tee an.

 

Beauty „Made in France“ hat demnach einiges zu bieten und besticht scheinbar durch eine „Trifecta“-Erfolgsformel: naturbasierte Formulierungen, wissenschaftlich geprüfte Inhaltsstoffe und innovative Endprodukte. Erst im Oktober letzten Jahres eröffnete eine der größten französischen Supermarktketten, Carrefour, einen Clean-Beauty-Store mitten in der Hauptstadt. Womöglich ist es dieses Zusammenspiel, welches sich gerade im Hinblick auf heutige Konsumentenbedürfnisse, so gut verkauft. Die Zahlen jedenfalls sprechen für sich, und man kann davon ausgehen, dass der Beauty-Export Frankreichs auch in den nächsten zehn Jahren noch steigen, oder zumindest anhalten wird.

 

Hero Pic by Raphael Lovaski on Unsplash