Henkel akquiriert Mehrheitsanteile an Invincible Brands inklusive Hello Body

Der Großkonzern Henkel erwirbt 75 Prozent des Berliner Unternehmens Invincible Brands, zu welchem die Marken Hello Body, Mermaid + Me und Banana Beauty gehören.

Invincible Brands, das Berliner Start-up, das Marken wie Hello Body, Mermaid + Me und Banana Beauty zum (digitalen) Erfolg katapultierte und gerade via Instagram zu einem Verkaufsmagnet wurde, ging jetzt einen Deal mit Henkel ein. Der Düsseldorfer Konzern akquiriert einen Mehrheitsanteil von 75 Prozent. Die restlichen 25 Prozent bleiben laut Angaben in den Händen der Gründer Björn Kuene und Gennadi Tschernow, sowie des Londoner Finanzinvestors Capital D.

Körperpflege-Marke Hello Body ist die bekannteste und erfolgreichste Consumer-Brand des Berliner Start-ups.

Invincible Brands wurde 2015 von Kuene und Tschernow gegründet und richtet sich mich seinen Beauty- und Lifestyle-Marken an Digital Natives, die sie über die sozialen Medien und mithilfe von Influencer-Marketing erreichen. In unserem Interview mit dem damaligen CEO von Invincible Brands, Will Shuckbrough, erklärte dieser das Konzept des Start-ups folgendermaßen: “Marketing für Millennials. Große Brands verstehen immer noch nicht, wie es geht. Invincible Brands hat den Code für dieses Businessmodell geknackt. Dafür stellen sie Digital Natives ein, die richtige Beziehungen zu ihrer Online-Audienz aufbauen und pflegen. Sie sprechen dieselbe Sprache, teilen eine Leidenschaft für dieselben Produkte. Im Corporate-Fachjargon würde man von einem „Ecosystem“ sprechen. Aber hier geht es um mehr, es geht um Freundschaft.”

Und diese Freundschaft zahlt sich offenbar mehrfach aus: Laut Henkel haben die Marken Hello Body (Körperpflege), Mermaid + Me (Haarpflege) und Banana Beauty (Kosmetik) in den letzten 12 Monaten insgesamt einen Umsatz von 100 Millionen Euro erwirtschaftet. Für welche Summe der Konzern die Mehrheitsbeteiligung erwarb wurde bisher nicht öffentlich dargelegt. Klar ist, dass Henkel sich mit dem Deal zumindest eine der bekanntesten Consumer Brands des letzten Jahres gesichert hat. Der Großkonzern zieht scheinbar nach beim Kampf um die lukrativsten Indie Beauty Brands und erweitert sein Portfolio im Segment Beauty und Pflege. Ob jedoch der für diese Labels typische “von Millennials für Millennials”-Charakter durch die Übernahme behalten werden kann, bleibt abzuwarten.

Hero Images Courtesy of Invincible Brands