Die Gründer der Indie Beauty Media Group beleuchten ihre Geschäftsentscheidung inmitten der Coronavirus-Pandemie

Ende letzter Woche sagte die Indie Beauty Media Group die Indie Beauty Expo Berlin 2020 ab. Diese war für den 25. und 26. März in der Station Berlin geplant. Weiterhin wurden ihre Veranstaltungen in Dallas – Der BeautyX Retail Summit und die Indie Beauty Expo Dallas 2020 – auf die Woche vom 8. Juni verschoben, aufgrund der Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie.

 

In ihrer Mitteilung an die IBE Berlin-Aussteller und -Karteninhaber erklärte IBMG, die Muttergesellschaft von Beauty Independent: “Wir erleben aussergewöhnliche nie dagewesene Umstände. Wir tun unser Bestes mit den verfügbaren Informationen, eine Reihe von sehr schwierigen Entscheidungen zu treffen und zwar unter Abwägung unseres Versprechens an Sie und unseres Engagements für die Gesundheit und Sicherheit unserer Aussteller, unseres Teams und der Stadt Berlin.

 

Zu Beginn des Monats, die Kommunikation von IBMG an die Berliner Aussteller und Anbieter war klar, dass das Unternehmen sich verpflichtet hat, die IBE Berlin nach Möglichkeit zu veranstalten, aber am Freitag, den 13. März, war alles vorbei. Was ist passiert?

Nader Naeymi-Rad: Wir haben die Entwicklungen um COVID-19 seit dessen Ausbruch Beginn des Jahres beobachtet. Im Februar haben wir geprüft, ob wir IBE Berlin in den Juni verlegen können, der einzige verfügbare Monat in unserem Eventkalender innerhalb des ersten Halbjahres. Schlussendlich haben wir IBE Berlin aus 2 Gründen nicht verschoben: Erstens, unser Veranstaltungsort hatte keine Verfügbarkeiten im Juni und zweitens, die klare Mehrheit unserer Berlin Aussteller zeigten eine klare Präferenz, die Messe an ihrem ursprünglichen Datum zu belassen. Wir haben daraufhin am Datum festgehalten.

Mit der fortschreitenden Ausbreitung von COVID-19 wurden neue Beschränkungen für Veranstaltungen eingeführt und wir haben diese genau überwacht,  um ihre Einhaltunge sicherzustellen. Letzte Woche hiess es noch, dass Veranstaltungen bis zu 1.000 Personen erlaubt sind, die Größe und auch der Fakt, dass es sich um eine Fachmesse handelte, hätten es uns erlaubt, die Messe abzuhalten und weiterhin innerhalb der Vorgaben zu bleiben, die die Berliner Regierung vorgegeben hatte. All dies änderte sich als die amerikanische Regierung am Abend des 11. März eine Reisebeschränkung zwischen der USA und EU verhängte. Uns war klar, dass dies einschneidenden Einfluss auf unsere internationale Messe hat und dass sich die Situation um COVID 19 weiter verschärfen wird. Es gab keine klaren Richtlinien dazu, wie wir mit dieser neuen Situation umgehen sollten und haben uns daraufhin entschieden, IBE Berlin abzusagen. Die Entwicklung übers Wochenende und der fast kompletten Einschränkung von Veranstaltungen in ganz Deutschland hat unsere Entscheidung zusätzlich gestützt.

Jillian Wright:  Seit der Gründung dieses Unternehmens vor fünf Jahren haben wir sechzehn verschiedene Veranstaltungen in Nordamerika und Europa durchgeführt – noch nie mussten wir eine Veranstaltung absagen oder verschieben. Wir sind Optimisten! Und wir suchen immer nach Lösungen und alternativen Möglichkeiten. Wir glauben fest an das Sprichwort: “The Show must go on”. Aber letzte Woche wurde klar, dass wir vor außergewöhnlichen Umständen standen, die aussergewöhnliche Massnahmen erforderten. Als wir beschlossen haben, IBE Berlin abzusagen, taten wir dies, nachdem wir alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft hatten. Seitdem wurde unsere Entscheidung leider durch die zusätzlichen Reisebeschränkungen, die in Europa und den USA eingeführt wurden, bestätigt, was deutlich macht, dass eine Veranstaltung wie die unsere unmöglich gewesen wäre.

Wir haben die IBE als weltweit führende Ausstellung unabhängiger Schönheits- und Wellnessmarken aufgebaut, indem wir unseren Ausstellern, Teilnehmern und Sponsoren mit erstklassigen Veranstaltungen stets einen Mehrwert bieten. Das ist unsere Mission, unser Grund für das, was wir tun. Die Absage einer Veranstaltung war also eine unglaublich schmerzhafte und furchtbare Entscheidung für uns. Wir haben das nicht getan, weil wir es wollten, sondern weil wir es tun mussten. Als Geschäftsführerin eines kleinen Unternehmens heute und als Besitzerin einer Indie-Brand früher kann ich auf einer sehr persönlichen Ebene nachvollziehen, wie eine Absage oder Verschiebung, Pläne, Verpflichtungen und Erwartungen für kleine und gefährdete Unternehmen auf den Kopf stellen kann. Als wir diese Entscheidung trafen, wussten wir, dass sie sich kurzfristig auf Hunderte von Kunden auswirken würde, von denen wir viele als Freunde und Partner betrachten.

 

Was ist mit IBE Dallas?

Jillian Wright: Was die IBE Dallas angeht, glauben wir, dass wir unseren Ausstellern und Einkäufern die beste Chance geben, die gleichen Möglichkeiten zu nutzen, die sich im Mai ergeben hätten durch eine proaktive Verschiebung der Veranstaltungen in den Juni – einen Monat mit geringerem Risiko für alle Teilnehmer.

Nader Naeymi-Rad: Um es deutlich zu machen, wir haben keine Kristallkugel. Wie Jillian sagte, änderten sich die Prognosen und Vorschriften weltweit innerhalb weniger Tage von leicht zu schwer. Es gibt keine Möglichkeit zu sagen, wohin das führen wird. Unsere aktuelle Planung rechnet mit einem vernünftigen Szenario mit den aktuellen Zeiträumen, die für die Beschränkungen ausgerufen wurden (Mitte bis Ende April, je nach Kontinent und Bestimmung) und einer danach verbesserten Lage mit sich lockernden Beschränkungen. Wir werden uns dann in einem neuen Paradigma befinden, aber da wir eine Veranstaltung mit geräumigen Messehallen und limitierten Fachbesuchern sind und kein Konzertveranstalter, der Arenen und Kongresshallen mit dichtem Publikum füllt, glauben wir, dass wir im Sommer in der Lage sein werden, verantwortungsbewusste Veranstaltungen durchzuführen. Wenn nicht, müssen wir alle über Alternativen nachdenken. Aktuell sind wir mit den Vorbereitungen für IBE Dallas beschäftigt. Beim Innovation Showcase vergangene Woche, haben die Presse & Medienteilnehmer großes Interesse bekundet, unsere Aussteller persönlich im Sommer zu treffen.

 

Wie unterstützen Sie Kunden, die von einer Ansage oder Verschiebung betroffen sind?

Nader Naeymi-Rad: Ich wünschte wir könnten einen Zauberstab schwingen und allen eine Entschädigung zahlen, aber das ist einfach unmöglich. Die Realität des Veranstaltungsgeschäfts ist, dass 90 % der Ausgaben im Zusammenhang einer Veranstaltung bereits Wochen und Monate vor der Messe für die Planung und Sicherung des Veranstaltungsraumes und dann für die Werbung und Produktion der Veranstaltung ausgegeben werden. Wenn eine Veranstaltung so kurz vor dem Termin auf Grund “Höherer Gewalt” abgesagt wird, gibt es einfach keine Möglichkeit, eine Rückerstattung zu leisten. Das ist auch der Grund, weshalb unser Vertrag (sowie praktisch jeder andere Vertrag in der Messewelt) ausdrücklich verlangt, dass sie bei der Anmeldung eine Versicherung für die Veranstaltung abschließen. Dennoch arbeiten wir intensiv daran den Betroffenen zu helfen, einschließlich der kostenlosen Aufnahme in die IBE Berlin 2021.

Jillian Wright: Bis diese Pandemie abgeklungen ist, bin ich sicher, dass von allen die erste Priorität die Gesundheit und Sicherheit ihrer Familien und Angehörigen sein wird. Auch ich fokussiere meine Energie darauf, genauso wie viele Aussteller, mit denen wir gesprochen haben. Dennoch versuchen wir unsere Geschäftskunden weiterhin mit allen Möglichkeiten zu unterstützen.

 

2015 haben Nader Naeymi-Rad und Jillian Wright ihre 1. Indie Beauty Expo in New York City durchgeführt. Seitdem konnte das Unternehmen neue Angebote hinzufügen wie Beauty Independent, BeautyX Summit und Uplink live. Credit: IBMG

 

Was passiert als Nächstes?

Jillian Wright: 2015 wurde die Indie Beauty Expo aus der Kraft der Gemeinschaft gegründet. Heute ist das nicht anders. Wir rollen uns ein, überstehen den Sturm und kommen stärker denn je zurück.

Nader Naeymi-Rad: Ich glaube, dass uns das Schlimmste noch bevorstehen könnte. Wir gehen kein Risiko ein. Wir reduzieren unsere Kosten drastisch und leider auch den Personalstand und bringen das Unternehmen in eine defensive finanzielle Lage.

 

Vor welchen Aufgaben wird die Kosmetikundustrie in den nächsten Wochen stehen?

Jillian Wright: Kosmetik ist ein Teil des Alltags, ob man nun von zu Hause aus arbeitet oder nicht. Die Menschen werden ihr Interesse nicht aufgeben sich selbst zu pflegen, weil sie unter Quarantäne stehen. Sich wohl zu fühlen und Humor sind gerade jetzt wichtiger denn je und helfen einem, harte Zeiten wie diese unbeschadet zu überstehen. Haben sie das Rezept für “Quarantini” gesehen? Wir arbeiten und lernen vielleicht aus der Ferne, aber das gibt uns nicht den Freibrief, uns gehen zu lassen. Außerdem wird durch das Waschen des Gesichts und das Auftragen von Make-Up die Anzahl der Hautberührungen minimiert, da die Haut durch mehr Feuchtigkeit weniger juckt. Aus geschäftlicher Sicht können wir viel von zu Hause aus erledigen: Weiter arbeiten, planen und neue Strategien entwickeln.

Nader Naeymi-Rad: Schwierig zu sagen. Kurzfristig werden sich das gesunkene Verbrauchervertrauen und die geringeren Ausgaben unweigerlich auf die Schönheitsindustrie auswirken. Die gute Nachricht ist, dass dies wahrscheinlich wieder umkehrt, sobald sich die Weltwirtschaft gefangen hat und wahrscheinlich nicht so schwerwiegend sein wird wie die Auswirkungen auf andere Branchen wie die Reiseindustrie. Ich denke, dass die größeren langfristigen Probleme in der Kosmetikindustrie die nach wie vor zu vielen physischen Geschäfte sind sowie andere branchenspezifische Faktoren.

 

Haben SIe Ratschläge für Indie Marken?

Nader Naeymi-Rad: Es gibt kein Drehbuch dafür. COVID-19 hat alle überrascht. Auf der Grundlage früherer Pandemien und dessen, was man bereits in China gelernt hat, scheint sich die Mehrheit der Experten darin einig zu sein, dass sich das Bild für Europa und die USA bis Ende April oder Anfang Mai klarer abzeichnet, wenn es keine grössere neue Entwicklung mit dem Virus gibt. Meine Empfehlung ist, in den nächsten zwei bis vier Wochen eine abwartende Haltung einzunehmen. Konzentrieren sich sich bis dahin auf ihr Team und ihre Kunden und gehen sie sehr vorsichtig mit ihren Ausgaben um.

Jillian Wright: Bleiben Sie aktiv auf den sozialen Medien und versuchen sie die Stimmung ihrer Kunden und Community zu verbessern. Wir alle wissen, was auf dem Spiel steht, und wir als Beauty-Unternehmer sollten positives Denken fördern. Die geistige Gesundheit ist ebenso wichtig wie die körperliche Gesundheit und wir geben viele positive Impulse. Was ihr Geschäft betrifft: Halten Sie durch!!! Seien sie bereit, viele kleine Anpassungen auf dem Weg zu machen, anstatt mit großen Schnelllösungen aufzuwarten. Bevor sie es merken, haben wir vielleicht wieder eine stabile Lage. Natürlich ist es an der Zeit, ihre Prioritäten zu bewerten und sich auf das zu konzentrieren, was Einnahmen generiert. Jetzt, wo wir mehr Zeit zuhause verbringen, lernen, forschen, lesen, Moodboards zusammenstellen… Erschaffen Sie neue Dinge! Erhalten Sie ihr Unternehmen am Leben und gesundn indem sie online Kontakte knüpfen, lehren und lernen.