Onlineshop Envi Naturals: „Environment“ steht an vorderster Stelle

Green Web Hosting, strenge Auswahlkriterien für Produkte und Transparenz in Sachen Inhaltsstoffe: Der im Juni lancierte Onlineshop Envi Naturals ist nicht nur eine Plattform für sorgfältig kuratierte Green Beauty Produkte, sondern stellt – wie der Name bereits suggeriert – die Umwelt bewusst in den Fokus. Alexandra Huber und ihre beiden Mitgründer Teoman Gonenc und Christian Beyer streben an, KundInnen ein Online-Shopping- Erlebnissen zu ermöglichen, bei dem sie auf mehreren Ebenen einen positiven Beitrag leisten können.

 

„Der Betrieb einer durchschnittlichen Website erzeugt circa 1800 Kilogramm CO2 pro Jahr, was 15.000 gefahrenen Kilometern eines Neuwagens entspricht“, erklärt Alexandra Huber. Vor wenigen Monaten hat die Südtirolerin Envi Naturals gemeinsam mit ihren zwei Partnern auf den Weg gebracht. Und nach einer Planungsphase, die mit gründlichen Recherchen einherging, war klar: Green Web Hosting soll es sein. Nachhaltigkeit und die damit verbundene Reduktion von CO2-Emissionen bilden immerhin die Grundpfeiler ihrer Idee für den österreichischen Online-Shop. Und an der arbeitet das Team kontinuierlich weiter.

Einen Großteil ihrer KundInnen können die GründerInnen bereits CO2-neutral beliefern, hier ist eine 100-prozentige Abdeckung das Ziel. „Außerdem wollen wir zusätzliche Maßnahmen setzen, um sogar eine positive CO2-Bilanz zu erzielen. Dazu sind wir mit verschiedenen NGOs in Kontakt“, sagt Alexandra Huber.

Regularien definieren für eine unterregulierte Branche

Die Visionen sind groß, obwohl die Beauty-Branche für das Gründerteam neues Terrain ist. Dafür können die drei auf ein breites Spektrum an Know-how zurückgreifen – während ihre Co-Gründer einen Background in den Bereichen Finance und Business Consulting haben, kommt Alexandra Huber aus dem Marketing. Nachdem sie einige Zeit in London gelebt hatte und beruflich um die ganze Welt gereist war, entwickelte sie ein immer stärkeres Bewusstsein für einen gesunden Lebensstil – angefangen bei der Luft, die man einatmet, über die Ernährung, bis hin zu Pflegeprodukten und Kosmetik.

Auf den zweiten Blick erschienen ihr die Beauty-Produkte, die sie jahrelang verwendet hat, wenig transparent beziehungsweise nicht unbedingt als „gut“ im Sinne von „clean“. Die Herausforderung, sich in Inhaltsstoffe einzulesen, sie zu entschlüsseln und nach Optionen zu suchen, die ihren neu definierten Ansprüchen gerecht werden, nahm sie an, und beschloss, auf Grundlage ihres Wissens auch anderen die Suche nach Naturkosmetik zu erleichtern, die weder auf Kosten der Gesundheit geht, noch auf die der Umwelt – eine Online-Destination zu erschaffen, in der sie selbst Regularien definiert für eine noch unterregulierte Branche.

„Wir arbeiten eng mit einem Labor zusammen, das uns bei kniffligen Fragen rund um Inhaltsstoffe zur Seite steht. So können wir KonsumentInnen die Sicherheit geben, dass die Produkte auch das halten, was sie versprechen.”
– Alexandra Huber

Envi Naturals führt inzwischen 20 Marken aus Europa, wovon fünf Stück aus Österreich stammen. „Mit einer sechsten Brand sind wir gerade im Gespräch“, verrät Alexandra Huber und ergänzt: „Neben bekannten Marken wie Susanne Kaufmann, führen wir auch spannende Indie Brands wie Dr. Lhotka, eine Zahnpflege-Linie mit hochwertigsten Bio-Inhaltsstoffen, entwickelt von einem österreichischen Zahnarzt, sowie Hillinger Cosmetics von Leo Hillinger, Naturkosmetik aus der Biotraube. Vielversprechend finde ich zudem auch Saal & Co., eine Kosmetikserie speziell für Männer entwickelt, die bereits international sehr erfolgreich ist, und Health Concierge, eine optimal abgestimmte Nahrungsergänzung, um die Gesundheit und Schönheit der Haut von innen heraus zu fördern.“

Insbesondere das Thema Supplements beziehungsweise Nutricosmetics ist vor allem im Bereich Naturkosmetik spannend – denn diese Nische im Bereich „clean“ oder „green“ Beauty bietet noch viel Platz. Das sieht auch Alexandra Huber – im Envi Shop gibt es für die Produkte eine eigene Kategorie, obwohl das Sortiment noch überschaubar ist.

Nutricosmetics als vielversprechende Nische

„Nutricosmetics ist mit Sicherheit eines der herausforderndsten Segmente bei Envi, da es neben Know-how in puncto Inhaltsstoffe auf ein noch größeres Vertrauen in unsere Partner setzt“, bestätigt die Unternehmerin. „Wir sind keine Ärzte oder Pharmazeuten und können uns daher nur auf die Expertise externer Profis verlassen. Wir arbeiten dazu eng mit einem Schweizer Labor zusammen, welches uns bei kniffligen Fragen hinsichtlich der Wirkungsweisen verschiedener Inhaltsstoffe generell, bei Nutricosmetic im besonderen, zur Seite steht. Somit können wir auch unseren KonsumentInnen die Sicherheit geben, dass die Produkte nicht nur in Ordnung sind, sondern das halten, was sie versprechen. Auch deshalb ist das Sortiment noch sehr überschaubar, da der Qualitäts-Prozess verglichen zu Kosmetikprodukten wesentlich länger dauert. Die Auswahl an Produkten, die wir derzeit auf Envi anbieten, beinhaltet teilweise sogar klinisch geprüfte und bestätigte Wirkstoffe, die zur Verbesserung der Haut beitragen können. Und das ganz natürlich.“

Doch auch die anderen Kategorien im Shop unterliegen strengen Kriterien. So enthalten alle Produkte, die angeboten werden, keine Karzinogene (IARC Gruppe 1), kein Mikroplastik, flüssiges Plastik oder Nanopartikel, keine irritierenden synthetischen Stoffe, keine gentechnisch veränderten Inhaltsstoffe, die zudem auch nicht in gesundheitsgefährdenden Herstellungsprozessen gewonnen werden 
oder deren Gewinnung oder Entsorgung schädlich für die Umwelt sind. Darüber hinaus müssen die Produkte cruelty free sein.

Individuelle Beratung und Transparenz

Aktuell liefert Envi Naturals europaweit aus, doch langfristig soll sich der Radius vergrößern – sobald entsprechende logistische Lösungen vorhanden sind, die sich mit der Philosophie des Unternehmens vereinbaren lassen. Auf der Liste für die Zukunft stehen aber noch mehr Ziele: Zum einen soll der persönliche Kontakt zu den KundInnen vertieft werden, um sich über die individuellen Anforderungen, Bedürfnisse und Fragen hinsichtlich Schönheit und Pflege auszutauschen. Zum anderen soll es mit Blick auf das Thema Transparenz bald auch ein innovatives Tool im Shop geben, das dabei hilft, die einzelnen Ingredienzien und deren Wirkungsweisen besser zu verstehen.

Dass vor allem Nachhaltigkeit, Transparenz, Gesundheit und Umwelt bei Envi eine Rolle spielen, wollten die GründerInnen im Übrigen nicht nur mit dem Namen des Shops, der auf das Wort „Environment“ zurückzuführen ist, verdeutlichen, sondern auch mit dem Logo, dem dreieckigen Earth Sign: das Symbol für das Element Erde.

Hero Image Courtesy of Envi Naturals