Shiseido erwirbt Indie-Beauty-Liebling Drunk Elephant

Der japanische Konzern Shiseido gab heute bekannt, dass er 100 Prozent des US-Indie-Labels Drunk Elephant für 845 Millionen Dollar erworben hat. Seit Monaten hatte es Spekulationen um einen eventuellen Verkauf von Drunk Elephant gegeben. Das Label, das als eine der erfolgreichsten und beliebtesten Indie-Beauty-Brands gilt, wurde 2012 von Tiffany Masterson gelauncht und war maßgebend an der Clean-Beauty-Bewegung beteiligt. Besonders Millennials, die Gen Z sowie zahlreiche Influencer und Stars zählten zur Fangemeinde von Drunk Elephant.

Das Label soll nun dem japanischen Beautygiganten dabei helfen, seine Position in der Industrie global zu verstärken, steht in einem Beitrag von WWD. „Drunk Elephant kann von Shiseidos globaler Plattform und den Ressourcen profitieren, um in neue spannende Märkte in Amerika sowie auch in Europa und Asien zu launchen“, heißt es derweil in der Pressemitteilung. Neben Shiseido war auch Branchengröße Estee Lauder im Rennen um die Akquisition des Indie-Labels.

Auf Instagram verrät die Gründerin, dass sie ihre aktuelle Position weiterhin innehaben wird, sich nichts an der Formulierung der Produkte sowie am Preis ändern wird. „Glücklicherweise wollen wir dieselben Dinge und wir teilen dieselben Werte“, schreibt Tiffany Masterson in ihrem Post. „Ich fühle mich geehrt, einem solch globalen Powerhaus beizutreten.“ Weiter heißt es: „Ich bin in dieses Business als Industrie-Outside eingestiegen und habe von Anfang an die Dinge etwas anders gemacht“, so Masterson gegenüber WWD, „Für mich und Drunk Elephant als Marke ist die Partnerschaft mit einem globale Riesen wie Shiseido ein wahrgewordener Traum.“

Das Ende der Verhandlungen soll zum Jahresende geplant sein. Masterson bleibt somit Chief Creative Officer und Präsidentin von Drunk Elephant. Ihr neuer Chef wird Marc Rey, CEO Shiseido Americas und Chief Growth Officer Shiseido.

 

hero pic via WWD