This Place: Der Wohlfühleffekt steht im Fokus

Selfcare ist dieses Jahr Pandemie bedingt in unserem täglichen Leben viel präsenter geworden. In stürmischen Zeiten streben wir umso mehr danach, Körper und Geist etwas Gutes zu tun. Für Beauty Brands birgt diese Tendenz eine große Chance – auf die auch This Place setzt. Im Oktober als zweite Marke der Berliner Sanity Group lanciert, zielt sie mit ihren vier Cremes für vier verschiedene Anwendungsbereiche darauf ab, für physisches Wohlbefinden und mehr Ausgeglichenheit im Alltag zu sorgen.

 

This Place soll dabei unterstützen, die Gesundheit ganzheitlich sowie nachhaltig zu verbessern und das Bewusstsein für einen gesunden Lebensstil zu schärfen“, sagt Laura Simonow, Head of Brands bei der Sanity Group, und zuständig für die neueste Beauty Brand des Unternehmens. Nach Vaay ist This Place nämlich bereits die zweite Eigenmarke der Group, die sich vornehmlich auf Cannabis- und CBD-Produkte konzentriert. Demnach spielen diese Inhaltsstoffe nicht nur bei Vaay, sondern auch bei This Place eine Hauptrolle. Genau genommen bilden 422 Milligram CBD die Grundlage für alle vier Cremes des Portfolios: The Hug, The Good Night, The Glow und The Blissful Day.

Das Spannende: Es handelt sich nicht – wie meist üblich – um eine Pflegelinie für eine bestimmte Körperpartie oder um aufeinander abgestimmte Produkte, die innerhalb mehrerer Pflegeschritte aufeinander aufbauen. Im Gegenteil: Jede Creme hat ihren eigenen, ganz spezifischen Anwendungsbereich.

Vier Cremes für verschiedene Anwendungsbereiche bilden den Auftakt. Image via This Place

So soll The Hug etwa für Entspannung während der Menstruation sorgen. The Good Night enthält natürliches Melatonin und soll zu einem erholsamen Schlaf verhelfen. The Blissfull Day kann bei Muskelverspannungen Abhilfe schaffen. Und die vierte Creme, The Glow, ist zu guter Letzt als revitalisierende Gesichtscreme der Beauty-Helfer unter den Produkten, die alle zu 100 Prozent aus natürlichen Inhaltsstoffen bestehen, tierversuchsfrei sind und in Berlin hergestellt werden.

„Da wir mit der Sanity Group im engen Kontakt mit den Herstellern der Rohstoffe stehen, selbst forschen und neue Verfahren entwickeln, wollten wir mit This Place zeigen, was noch möglich ist, wenn starke, natürliche Inhaltsstoffe zusammenkommen“, erklärt Laura Simonow die Idee zur Brand. Sie selbst bringt einen medizinischen Background mit, hat in einer Klinik in Berlin gearbeitet und geforscht. „Im klinischen Leben kommt man mit natürlichen Wirkstoffen häufig in Berührung. All unser Wissen aus der Schulmedizin basiert im Grunde genommen auf der Natur. Die Erkenntnis hat mich inspiriert – da lag es für mich auf der Hand, mein medizinisches Wissen mit meiner Leidenschaft für funktionell innovative Pflanzenstoffe zu verbinden und einen Schritt weiterzugehen.“

Laura Simonow, Head of Brands bei der Berliner Sanity Group. Image via This Place

Rund ein Jahr hat die Entwicklung von This Place gedauert. Mit ihrem Ansatz steht die Brand sinnbildlich dafür, dass sich Beauty und Wellness zunehmend miteinander vermischen – und dass das Thema Pharmazie dort ebenfalls mitreinspielt. Laura Simonow heißt diese Entwicklung für gut, haben Wellness, Beauty und Pharmazie doch im Grunde ein gemeinsames Ziel – nämlich dass es uns nach der Anwendung besser gehe. CBD scheint innerhalb dieser neuen Entwicklung eine Art Dreh- und Angelpunkt zu bilden. „Ich glaube, dass viele Menschen Entspannung mit CBD verbinden und daher auf CBD-Produkte zurückgreifen. Wir haben uns bewusst dazu entschieden, kleine Achtsamkeitsrituale in Verbindung mit unseren Produkten zu entwickeln, um Menschen dazu zu inspirieren, sich ganz bewusst Zeit für sich zu nehmen.“

Verkauf in Apotheken ist geplant

Von diesen Ritualen her rührt auch der Name der Brand: This Place – ein Ort für Wohlbefinden, ein Moment der Achtsamkeit, der unabhängig von einem physischen Ort geschaffen werden soll. Auf ihrer Website erläutert die Brand KundInnen das Anwendungsritual, das mit einem olfaktorischen Erlebnis, dem bewussten Wahrnehmen des Duftes der Cremes, beginnt. Anschließend sollen diese mindestens zwei Minuten lang auf die entsprechende Körperpartie aufgetragen werden.

Ausgehend von dem ästhetischen Web-Auftritt fokussiert sich das Team zum Start vor allem auf Online-Marketing und Kollaborationen mit InfluencerInnen. Ursprünglich war zum Launch ein Event geplant, bei dem es um Achtsamkeits-Rituale und die Key-Ingredients der Cremes hätte gehen sollen. Doch aufgrund von Corona konnte der Termin nicht stattfinden. Mit Plänen für das neue Jahr hält sich die Marke vorerst bedeckt, und verrät nur so viel: Künftig sollen die Produkte nicht nur online erhältlich sein, sondern auch der Verkauf in Apotheken ist angedacht.

Hero Image Courtesy of This Place