Top 4: Indie Beauty News November 2020

In diesem Monat werfen wir schon einen kleinen Blick auf die nahende Weihnachtszeit und berichten außerdem von Produkt-Neulancierungen sowie News rund um die Themen Gründertum und Retail.

 

#1 Brand News: Neulancierungen

Shea Yeah hat drei neue Produkte basierend auf dem By Product Traubenkernöl lanciert. Image via Nora Dal Cero

Shea Yeah

Als wir im Frühjahr im Zuge unseres „Waterless Beauty“-Textes über die Schweizer Indie Beauty Brand Shea-Yeah berichteten, verriet Gründerin Sandra Fischer, bereits an neuen Produkt-Ideen basierend auf dem Gedanke von By-Products zu arbeiten – Rohstoffe, die bei anderen Herstellungsprozessen als Neben- oder Abfallprodukte anfallen.

Knapp sechs Monate später sind aus der Idee nun drei neue Beauty-Produkte geworden: der Hand Balm Peace, das Grapeseed Facial Oil Hope und die Seife Freedom. Was die Produkte gemeinsam haben? Sandra Fischer hat eine Formulierung entwickelt, die auf ein hochwertiges Abfallprodukt der Weinherstellung zurückgreift: Blauburgunder Traubenkernöl. „Dieses wertvolle Öl ergänzt durch seine Eigenschaften den Hauptrohstoff Sheabutter in den Naturkosmetik-Rezepturen perfekt und schont zugleich die Umwelt“, heißt es in der Pressemitteilung zum Launch. Das Traubenkernöl bezieht die Unternehmerin vom Schloss Salenegg in Maienfeld, dem ältesten Weingut Europas, mit dem Sandra Fischer eine Zusammenarbeit eingegangen ist.

In den vergangenen Monaten hat sich bei Shea Yeah aber noch mehr ergeben: Die Produktion der Produkte wurde an das Labor-Team der Bellevue Apotheke in Zürich übergeben, außerdem gab es ein Sommer Pop-up im Modegeschäft Modissa an der Zürcher Bahnhofstrasse.

 

Kjaer Weis

Farbvielfalt ist ein Must – und dass ihr das Thema am Herzen liegt, beweist die New Yorker Brand der dänischen Visagistin Kirsten Kjaer Weis immer wieder aufs Neue. Nun hat die Marke eine neue Foundation lanciert: die Invisible Touch Liquid Foundation – in 24 Nuancen. „Diese super cleane Foundation mit Inhaltsstoffen aus kontrolliert biologischem Anbau ist ein echter Schönheitsfilter. Getreu ihrem Namen deckt sie nicht nur, gleicht an und verleiht einen leuchtenden Hautton – sie spendet auch Feuchtigkeit, beruhigt und pflegt die Haut, ohne dass sie aufträgt“, sagt die Unternehmerin. Mit Blick auf die Inhaltsstoffe setzt die neue Foundation unter anderem auf Hyaluronsäure und Mimosenblüten, Bio-Kamillenwasser und das Extrakt der Heilpflanze Spilanthes Acmella.

Mithilfe der Layering Box kann einem Duft je nach Stimmung eine ganz besondere Zusatznote verliehen werden. Image via Sillages Paris

Sillages Paris

Das französische Parfum-Start-up Sillages Paris, an dem L’Oréals Corporate Venture Capital Fund Bold seit gut zwei Jahren eine Minderheitsbeteiligung hält, hat zum 1. November seine neue Layering Box lanciert. Jede Box kann von KundInnen eigens zusammengestellt werden und enthält drei von fünf neuen Düften, die sich beliebig mit bestehenden Sillages Paris Düften kombinieren lassen. Dahinter steckt der Gedanke, ein Parfum gemäß persönlicher Vorlieben und Launen optional anpassen und verändern zu können. Zu den fünf neuen Duftoptionen, die in der Layering Box erhältlich sein können, gehören: Bergamotte, Jasmin, Vanille, Sandelholz und Moschus.

 

Abel Odor

Weitere Parfum-News kommen vom in Neuseeland ansässigen Dufthaus Abel Odor:

Die Abel Odor Vita Collection, die Parfümeur Isaac Sinclair gemeinsam mit Gründerin Frances Shoemack kreiert hat, wird um den neuen Duft Cyan Nori ergänzt. Nori stellt dabei einen innovativen Inhaltstoff dar – einen Seetang, der vor der Küste Frankreichs gewonnen wird.

Parallel zum Launch des neuen Duftes hat sich Frances Shoemack jedoch auch ein großes Ziel auf die Fahne geschrieben: Sie hat eine Petition veröffentlicht und fordert darin eine Reform der Industrie in Bezug auf die Transparenz von Inhaltsstoffen – denn bis dato müssen in Düften nicht alle Inhaltsstoffe vollständig deklariert werden. Abel Odor richtet dabei den Fokus insbesondere auf die weit verbreitete Verwendung von nicht biologisch abbaubarem Moschus aus fossilen Brennstoffen. „Aus fossilen Brennstoffen stammende polyzyklische Moschusarten gelangen beim Duschen in unsere Wasserwege und von dort aus in die Nahrungskette – insbesondere in alles, was im Wasser lebt. Wenn Verbraucher aber nicht wissen, was in ihrem Parfums enthalten ist und wenn die biologisch abbaubaren Inhaltsstoffe das 15-fache kosten, gibt es für Dufthäuser keinen Anreiz, auf eine umweltfreundlichere Option umzusteigen“, so Frances Shoemack. Moschus spielt auch eine Schlüsselrolle in Cyan Nori, wobei Abel Odor jedoch einen pflanzlichen makrocyclischen Moschus verwendet, der erneuerbar und biologisch abbaubar ist.

Zur Petition von Abel Odor geht es hier.

 

#2 Founder News

Maria-Liisa Bruckert, Co-Gründerin der Beauty-App Sqin, ist eine von 18 weiblichen Gründerinnen, die am zwölfwöchigen globalen Programm Immersion: Women Founders von Google teilnimmt. Das Mentorship-fokussierte Programm dient dazu, von Frauen gegründete Start-ups aus der ganzen Welt miteinander zu vernetzen. Dabei geht es jedoch auch darum, Gründerinnen mit Know-how auszustatten, um ihre Firmen weiter aufzubauen, und sie in Sachen Leadership, Networking und Development anzuleiten. Außerdem soll das Programm auch Zugang zu potenziellen InvestorInnen ermöglichen. Teil des Programms sind dieses Mal insgesamt elf von Frauen gegründete Start-ups aus Tschechien, Deutschland, Ungarn, Israel, Polen, Spanien und Großbritannien sowie sieben Start-ups aus Japan, Korea, Indonesien und Indien. „Ich bin sehr stolz, Teil einer so außergewöhnlichen Gründerinnen Runde zu sein“, sagt Maria-Liisa Bruckert. Durch die Teilnahme am Programm hat Sqin vier Google-MentorInnen gewonnen, die das Beauty-Start-up bei seiner weiteren Entwicklung unterstützen werden. „Wir profitieren sehr von der Erfahrung und dem Input unserer MentorInnen. Sie inspirieren uns, neue Wege zu gehen und uns mehr und mehr international zu präsentieren.“

 

#3 Retail News

Douglas stellt nun via TV-Format in Zusammenarbeit mit HSE24 Brands und Produkte vor. Image via Douglas PR

Douglas startet TV-Format

Douglas hat sich mit HSE24, einem Omnichannel Retailer mit drei TV-Sendern, der ebenfalls im E-Commerce und Social-Commerce erfolgreich ist, zusammengetan und ein neues gemeinsames TV-Format initiiert: Douglas Beauty Talk by HSE24. Im Rahmen des Talks stellt Douglas ausgewählte Marken vor, die KundInnen schließlich über HSE24 bestellen können. Die erste Folge wurde Ende Oktober ausgestrahlt und mit dabei war die Brand Dr. Susanne von Schmiedeberg, die von der Gründerin persönlich präsentiert wurde. Das Format wird nun monatlich fortgesetzt, die nächste Folge erscheint am 14. November und wird sich um die Douglas Home Spa Linie drehen, vorgestellt von Susanne Cornelius, Douglas Vizepräsidentin für die Douglas Marken und Marketingchefin. „Douglas freut sich, ein neues Format in Zusammenarbeit mit HSE24 zu starten, um neue Zielgruppen und potenzielle KundInnen zu erreichen. Das bietet uns HSE24 mit seiner optimalen Vernetzung von TV- und Online-Kanälen und einer technischen Reichweite von 45 Millionen TV-Haushalten in Deutschland, Österreich und der Schweiz“, so Tina Müller, Group CEO von Douglas. „Besonders überzeugt hat mich der redaktionelle und moderne Ansatz des Douglas Beauty Talk.“ Die letzte Folge des Jahres wird am 6. Dezember ausgestrahlt und steht im Zeichen der Brand #Innerbeauty aus dem Nahrungsergänzungsmittel-Segment.

 

Urban Outfitters ergänzt sein Beauty-Portfolio um 17 vegane Produkte kleiner Brands aus UK. Image via Urban Outfitters PR

Urban Outfitters setzt auf vegane Beauty Produkte

Der US-amerikanische Retailer ist bekannt dafür, ganz à la Concept Store, auch eine Selection an Beauty Produkten in seinen Filialen anzubieten. Nun wird das Angebot um 17 ausschließlich vegane Produkte erweitert. Darunter sind einige, kleine und noch nicht der breiten Masse bekannte Beauty Brands aus UK – unter anderem die Nagellack-Brand Nails Inc., Produkte von Q+A, Neighbourhood Botanicals und Lunar Glow.

 

#4 It’s Beginning to Look a Lot Like Christmas …

Weihnachten naht – und damit beginnt für das Beauty-Segment eine besonders spannende und wichtige Zeit. Zwei Brands, die sich bereits Gedanken über Sonderaktionen für die besinnliche Zeit des Jahres gemacht haben sind die Berliner Hair Brand Shyne Professional und die österreichische Marke Pure Skin Food. Beide Unternehmen setzen auf Sets, die zu Weihnachten als Geschenkidee dienen sollen. Bei Pure Skin Food wurde beim Packaging besonders darauf geachtet, mit Verpackungsmaterialien zu arbeiten, die schon recycelt wurden und/oder gut weiter recycelt werden können. 

 

Am Rande notiert: „Die Höhle der Löwen“ – Schweiz

In diesem Jahr haben so viele Indie Beauty Brands aus dem Beauty Independent Netzwerk beim TV-Format „Die Höhle der Löwen“ gepitched, dass wir auch einmal einen Blick in unsere Nachbarländer werfen wollten. Hier stellte Ende Oktober die Brand Le Masque ihre Acht-Sekunden-Maske vor, die zur Reduktion von Falten beiträgt. Bei „Die Höhle der Löwen“ konnte Gründer Jeffrey Visser keinen Deal landen, doch wenn auch keinen Juror – mit Sylvie Meis hat die Brand außerdem bereits einen prominenten Fan. Die Masken werden inzwischen zudem in neun Ländern und mehr als 400 Luxus-Outlets distribuiert und sind an allen drei großen Schweizer Flughäfen erhältlich.