Am besten investieren Sie jetzt in diese Inhaltsstoffe, die schon bald Trend sein werden

Nach Kokosnuss, Kaffee, CBD und Co.: Beauty Independent hat bei Theresa Yee, Senior Editor bei der Trendforecast-Agentur WGSN im Beauty Department, nachgefragt, welche Inhaltsstoffe zukünftig in Kosmetik- und Pflegeprodukten die Hauptrolle spielen werden. Denn nur wer Markt- und Konsumenten-Tendenzen heute schon erkennt, könnte die It-Brand von morgen sein.

Grundsätzlich: Wann wird ein Inhaltsstoff „trendy”?

Alles fängt beim Konsumenten an, denn auch hier regelt die Nachfrage die Trend-Relevanz: Wird nach einem Inhaltsstoff besonders häufig gefragt, dann gibt es an der Beliebtheit nichts zu zweifeln und er wird automatisch interessant für andere Marken.

Welche Inhaltsstoffe werden denn in Zukunft wichtig und sich für Labels lohnen?

Superfoods gehören zu den größten Trend-Inhaltsstoffen in Kosmetik und Pflege, die wir bei WGSN Beauty schon seit langem beobachten. Durch Food- und Wellness-Trends werden ständig spannende Superfood-Substanzen entdeckt – von Kombucha und Sellerie bis hin zu Spirulina, Ananas und Apfelbeeren.

Welche Marken nutzen die Power der neuen Superfoods bereits?

Kombucha hat sich nicht nur als Getränk etabliert, sondern taucht auch immer öfter in einigen Hautpflegeprodukten auf. Brands wie Youth to the People und Fresh integrieren fermentierten schwarzen Tee in Gesichtsfluids und Toner.

Die Apfelbeere – die von WGSN als eine der größten Trends für 2020 prognostiziert wurde – ist ein aufstrebender Star-Inhaltsstoff, den man auf dem Radar haben sollte. Bekannt für die antioxidativen Eigenschaften, soll die Beere eine ganze Reihe an positiven Wirkungen für die Haut haben. Eine Brand, die dieses Extrakt bereits verwendet, ist Skin Design London in der Sleeping Beauty The Cult Creme.

Das nächste „Matcha“ ist unserer Meinung nach Sellerie. Apto Skincare hat bereits eine Linie mit Sellerie-Produkten lanciert, bei der die Power des Pflanzensafts genutzt wird. Auch Volition Beauty hat ihre neue Creme mit Selleriesamen-Extrakt angereichert.

fresh natürliche kosmetik
Fresh: Effektive Kosmetik mit natürlichen Inhaltsstoffen für einen natürlichen Teint.

 Über einzelne Inhaltsstoffe hinaus – welche Verfahren oder Konzepte sind zukunftsweisend?

Ungewolltes und unförmiges Obst und Gemüse in Kosmetik zu verwandeln ist ein weiterer Trend, in den es sich jetzt zu investieren lohnt. Das Stichwort lautet: Upcycling. Marken wie Fruu verwenden „upcycled“ Obst in deren fruchtigen Lip Balms, während der neue Blueberry Booster von BYBI Beauty Heidelbeersamenöl enthält, das eigentlich ein Abfallprodukt der Saftindustrie ist.

Erst kürzlich lancierte The Body Shop den Carrot Wash Energizing Face Cleanser, für dessen Herstellung unförmige Karotten verwendet wurden. Lebensmittelabfälle neu zu verwerten stellt ein riesiges Potenzial für Beauty-Brands dar. Sie können Produkte entwickeln, die nicht nur nachhaltig und gut für den Planeten sind, sondern sie verwenden eben echte Früchte – ein extra Alleinstellungsmerkmal!

Welche größeren Tendenzen aus der Beauty-Branche prägen diese neuen Trend-Inhaltsstoffe?

Die wachsende Bewegung zu ganzheitlichen, natürlichen Praktiken und eine höhere Inhaltsstoff-Transparenz, die Kunden – besonders die „skintellectual“ Millennials – erwarten, tragen dazu bei, dass Superfood-Wirkstoffe in Beauty-Produkten gefragter sind als je zuvor. Die steigenden veganen Ernährungsweisen pushen ebenfalls den Wunsch nach pflanzlichen Substanzen in Kosmetik und Pflege. Die Idee des Highlight-Inhaltsstoffs Sellerie kommt eben nicht von ungefähr, sondern lässt sich vom Saftkur-Trend ableiten.

Fermentierte Lebensmittel und pflanzliche Ingredienzen werden immer beliebter, weil Gesundheit und Wohlbefinden in den Lebensmittelpunkt rücken. Konsumenten wünschen sich Produkte für die Haut, die dieselben Vorteile liefern, wie die Nahrungsmittel, die sie konsumieren. Nachhaltigkeit wird zum Leitgedanken, und daher tendieren Verbraucher zu jenen Produkten, die nicht nur gut für ihren Körper sind, sondern auch für den Planeten.

 

Nachhaltigkeit spielt weiterhin eine zentrale Rolle, deswegen empfehle ich Brands, anstatt frische Superfood-Inhaltsstoffe zu nutzen, lieber Obst und Gemüse in ihren zukünftigen Produktentwicklungen zu verwerten, das sonst vielleicht weggeworfen wird.

 

In welchen Kategorien werden die nächsten Star-Inhaltsstoffe besonders vertreten sein?

Superfoods werden in allen möglichen Produkten zu finden sein, aber die größte Innovation sehen wir in der Hautpflege. Es gibt eine riesige Möglichkeit für Haarpflege-, Make-up- und Körperpflege-Labels, den Nutzen der Superfood-Extrakte in ihre Produktlinien zu integrieren. Die Apfelbeere zum Beispiel enthält viel Vitamin C und Antioxidantien und kann somit für eine Vielzahl an Hautpflegeprodukten verwendet werden – vom Gesichtsspray bis hin zur Maske.

Was müssen Brands heute schon tun, um die Vorreiter der Trends von morgen zu sein?

Nachhaltigkeit spielt weiterhin eine zentrale Rolle, deswegen empfehle ich Brands, anstatt frische Superfood-Inhaltsstoffe zu nutzen, lieber Obst und Gemüse in ihren zukünftigen Produktentwicklungen zu verwerten, das sonst vielleicht weggeworfen wird. Dies wird Konsumenten, die auf umweltbewusste Kaufentscheidungen achten, noch gezielter ansprechen.

Brands sollten sich mit lokalen Gemüsebauern zusammentun, ihre ungewollten Lebensmittel in ihren Kosmetikprodukten verwerten und auch ihre Geschichte erzählen: von wo sie herstammen, und was genau zu welchem Zweck im Produkt enthalten ist.

Welche Länder sind wegweisend in Sachen Inhaltsstoffe?

Gerade aus Asien stammen spannende, innovative Substanzen. Allen voran K-Beauty-Brands, denn aus Korea kommen die wohl trendigsten Inhaltsstoffe. Aber auch Australien gewinnt an Wichtigkeit, denn einige der einheimisch gezüchteten Ingredienzen werden immer beliebter. So etwa die Buschpflaume oder Baobab-Öl.

Hero Pic Via